Sport65 - Shop & Reisen
Sport65 - Shop & Reisen
Deutsch English

359,00 EUR

Date:

Friday 09 February, 2018
to Tuesday 13 February, 2018
Days: 4,5 / Ski days: 4
Sorry, over ...
 print

  Accommodation

Hotel Reschenhof

Sorry, we did not translate the achievements and facilities of this accomodation.
Feel free to contact us for further information.

Mitten drin in Tirol - optimal um schnell reagieren zu können und angenehm zu wohnen!

Den Reschenhof hatten wir in der Saison 16/17 erstmals im Sport65 Programm - und waren sehr angetan von der Gastfreundschaft und der optimalen Verkehrslage des Hotels.
Es liegt zwischen dem Zillertal und Innsbruck, nur wenige Minuten von der Autobahn in der kleinen Tiroler Stadt Mils.
Gerade in der Hauptsaison erlaubt uns diese Lage schnell auf Wetter, Schneelage oder auch den Betrieb in den umliegenden Skigebieten zu reagieren.
Das familiär geführte Hotel Reschenhof hat einen neueren und einen älteren Teil, mehrere Restaurants (mit guter Küche!), einen schönen Wellnessbereich und natürlich eine nette Hausbar...
Die Zimmer sind groß - zum Teil ganz neu renoviert und alle gemütlich und natürlich sauber - die Zimmer und das Personal werden überall gelobt.
Am Morgen angefangen bei einem tollen Frühstücksbufett bis zu dem mehrgängigen Abendessen ist der Reschenhof auch für seine Küche bekannt und beliebt.
Eine entspannte Atmosphäre an der Hotelbar oder im Wellnessbereich machen dieses Hotel für uns besonders ideal - denn somit kann jeder unserer Reiseteilnehmer den Aufenthalt wie es am besten gefällt gestallten.
Entweder viel Party, viel Gemeinschaft oder eben auch Relax und Entspannung. Hier geht beides.

Ausstattung und Leistungen:

  • Leckeres Frühstücksbuffet mit regionalen Produkten
  • Mehrgängiges Abendmenü mit Menüauswahl
  • Geräumige Zimmer z.T. mit Balkon, alle mit DU-Bad/WC, Sat-TV
  • Schöne Hausbar
  • Freier WLAN Zugang
  • Wellness und Relaxcenter mit Sauna, Dampfbad

Info: Uns ist es wichtig, gerade an Wochenenden in der Hauptsaison so zu wohnen, dass wir die Hotels gut erreichen und vom Hotel aus möglichst viele verschiedene Skigebiete oder Skiregionen ansteuern zu können. Natürlich muss man dann Bus fahren, aber das geht mit unserem eigenen Bus ganz bequem und dafür habt ihr möglichst optimale Skitage...

 Close

 Skiresorts

Zillertaler Superskipass (Hochzillertal, Zillertalarena, Zillertal 3000, Tuxer Gletscher)

Sorry, no English version yet...

Hochzillertal (Kaltenbach, Hochfügen), Zillertal Arena (Zell, Gerlos, Königsleiten, Krimml), Zillertal 3000 (Mayrhofen, Finkenberg, Tux)

Schneesicher, riesig, schlicht und einfach: Perfekt!

Kaltenbach und Hochfügen, seit dem Winter 2004 durch eine Mega-moderne Gondel verbunden ist sicherlich eines der Top-Gebiete im nördlichen Alpenraum geworden. Zusammen mit dem Spieljoch in Fügen bilden sie den Zugang in das Zillertal und den Gebietsverbund Hochzillertal.
Das Gebiet ist praktisch der "Einstieg" in die Gebiete, die mit dem "Zillertaler Superskipass" verbunden sind und zusammen über 700km Pisten aller Schwierigkeitsgrade bis weit über 3000m Höhe (am Tuxer Gletscher) bieten.
Auf über 170km Pisten finden sich nagelneue Anlagen, gemütliche Hütten, gepflegte Pisten mit Platz und ein spektakuläres Panorama.
Von Kaltenbach aus fährt man ohne Wartezeit nach oben.
Oben angekommen erstreckt sich das Gebiet von 1800m Höhe auf über 2500m und man erreicht das Gebiet von Hochfügen über eine perfekte Liftverbindung, was den Wert dieses tollen Skigebietes noch erhöht.
Ein weiters Highlight im Skipassverbund Zillertal ist die Zillertal Arena, die von Zell am Ziller aus über Gerlos, Königsleiten bis nach Krimml reicht und deren Lifte seit 1999 miteinander verbindet.
Dadurch entstand das größte total zusammenhängende Revier der Zillertaler Skigebiete, das sich von Tirol bis ins Salzburger Land erstreckt.
Ein tolles Gebiet, mit Schwierigkeitsgraden aller Art und Pisten für alle Könnerstufen eröffnet sich den Wintersportlern.
Nagelneue und hochmoderne Anlagen prägen das Bild wenn man im Zillertal startet und via Gerlos und Königsleiten bis nach Krimml.
Ein weiteres Highlight des Gebietes seit 2016: In Zell am Ziller befindet sich die längste Talabfahrt Österreichs mit 1.930 Höhenmetern - Pistenspaß pur – und das auch noch in einem Stück befahrbar! Die Talabfahrt Zell am Ziller ist damit österreichweit die Piste mit dem größten Höhenunterschied und macht ihrem Namen als HöhenFresser-Tour alle Ehre.

Ski & Gletscherwelt Zillertal 3000, nennt sich die Skischaukel die sich von Hippach/Horberg über Mayrhofens Penken, den Rastkogel bei Finkenberg, die Eggalm bei Lanersbach bis hin zum Hintertuxer Gletscher erstreckt.
Eine tolle Verbindung mit wunderschönen Pisten, großzügigen Anlagen und netten Hütten!
Die Liftverbindung per Skischaukel zwischen allen aufgezählten Orten funktioniert hervorragend und dort, wo es keine Lifte gibt verkehren Busse ständig (und kostenlos) zwischen den Gebieten.
Dank des "Zillertaler-Superskipasses" kann man in jedem Gebiet mit nur einem Pass fahren.
Die vielleicht abwechslungsreichste Skiregion Österreichs wartet also auf dich!

Daten / Fakten / Wissenswertes...

  • Blaue Pisten: 145 km
  • Rote Pisten: 278 km
  • Schwarze Pisten: 82 km
  • Gesamt: über 500 km
  • Anzahl der Aufstiegsanlagen / Lifte: über 170

Schneesicherheit:
Neben der Höhenlage (von 560m - 3.250m) sind laufende Investitionen in umweltverträgliche Beschneiungsanlagen, die mit Bergwasser gespeist werden, ein Garant für einwandfreie Pistenverhältnisse.
Sensationelle 74,5% aller Pisten können bei Bedarf beschneit werden. Absolute Schneegarantie wird im Zillertal weiters durch den Hintertuxer Gletscher, dem einzigen Ganzjahresskigebiet Österreichs geboten.

galerie_icon_1.gif Link zum Skigebiet: Zillertaler Superskipass

Stubaier Gletscher

Sorry, no English version...

5 Sterne im ADAC Skiatlas! Der größte Ganzjahres-Skiberg der Alpen!

NEU! Seit Oktober 2016 läuft die neue Eisgratbahn, die die Wartezeiten sowohl in der Talstation als auch bei der Talfahrt ab der Bergstation vergessen lässt! Mit der neuen Bahn geht vort allem die Rückfahrt am Nachmittag viel schneller und einfacher.

Als das größte Ganzjahresskigebiet Österreichs ist der Gletscher das Aushängeschild im Stubaital.
Die über 100km Pisten (riesig!) bieten eine Menge Abwechslung und garantieren eine gute Schneelage, weil sie bis über 3200m hoch liegen und zudem an den Gletscherrändern beschneit werden können.
In den letzen Jahren wurden die Anlagen extrem modernisiert und ausgebaut, so dass uns dort ein tolles Gebiet für alle Könnerstufen und Erwartungen zur Verfügung steht!
Gerade zum Ski-testen oder für Fortbildungskurse jeglicher Art bietet sich das Gletschergebiet perfekt an.
Sollte man schon in leichtes Gelände fahren können, geht das hier sehr gut, denn die Hänge unterhalb des Eisgrates zur Dresdner Hütte bieten sich dafür hervorragend an.
Kuck einfach mal kurz das Video an, da kannst du über den Gletscher "fliegen"...

Daten / Fakten / Wissenswertes...

  • Blaue Pisten: 46 km
  • Rote Pisten: 39 km
  • Schwarze Pisten: 23 km
  • Gesamt: 110 km
  • Anzahl der Aufstiegsanlagen / Lifte: 22
  • Schneesicherheit / Beschneiung: Zwischen 1.750 und 3.210 Metern Höhe ist Schneesicherheit von Oktober bis Juni garantiert.
    Zusätzlich zu den Gletschern und dem Naturschnee sorgt eine moderne Beschneiungsanlage im Gletschervorfeld für beste Schneeverhältnisse.

65iger Tipps:
Es gibt einige sehr gute "Großraum-Restaurants" in denen das Essen echt lecker ist!
z.B. das Restaurant "Goldene Gams" im Gamsgarten (Bergstation Gondel).
Natürlich der Klassiker: Die "Dresdner Hütte".
Ach ja - Und Holgers Tipp als "Kaffee-Junkie": Die Kaffee-Bar am Eisgrat, dort gibt es einen sensationellen Kaffee, der es mit jeder italienischen Bar aufnehmen kann!

Après: An der Mutterbergalm (Talstation) geht jeden Abend die Post aber sowas von Vollgas ab!
Mittlerweile dort auch in der Disco (man muss also nicht mehr frierend am Schirm stehen!) zur "Aprèsstunde"...
Ach ja - für "Après-Muffel", bzw. "Wellness-Freaks" fährt direkt ab der Gondelstation der kostenlose Skibus bis fast an unser Hotel! So könnt ihr auch unabhängig unseres eigenen Busses vom Gletscher zurückfahren!

galerie_icon_1.gif Links zum Skigebiet: Gletscher Stubaital

Ski Juwel - Alpbachtal/Wildschönau

Sorry, no English version...

Klein aber fein, das Motto dieses Skipassverbundes - wir sagen: Ein Traum in weiss...

Wenn der Winter seinen weißen Mantel über die urigen Holzhäuser legt, die Tannen dicke Mützen aus Schnee tragen und auf den Bergen frischer Pulverschnee glitzert, dann ist man in einem der unverfälschten Dörfer der beiden Regionen angekommen. Sowohl im Alpbachtal Seenland, als auch in der Wildschönau sucht man vergebens nach wuchtigen Hotelanlagen und Apres Ski-Dauerbeschallung. Die Tiroler Skiregionen setzen nämlich auf Abwechslung abseits des herkömmlichen Skirummels. Ganz nach dem Motto: Klein und fein, Klasse statt Masse. Und trotzdem kommen Ski-Gäste hier in den Genuss eines großen Skigebietes. Seit Dezember 2012 sind die früher getrennten Skigebiete zu einem Gebiet, dem Ski Juwel, vereint. .

Die Achtergondelbahn in Inneralpbach fährt direkt neben der Talstation der Pöglbahn auf den 1903 Meter hohen Schatzberg und verbindet so die beiden Skigebiete. Außerdem sorgt eine neue, zwei Kilometer lange Verbindungs-Skipiste vom Schatzberg zur Mittelstation für weiteres Skivergnügen. Damit nicht genug: Durch den Zusammenschluss reiht sich das Ski Juwel unter die Top Ten der größten Tiroler Skigebiete ein. Die Skipasspreise bleiben aber trotzdem günstiger als in anderen Skigebieten, genau wie auch die Preise auf den Hütten oder in den Schirmbars rund um die Lifteinstiege des Tales.

Daten / Fakten / Wissenswertes...

  • Blaue Pisten: 32 km
  • Rote Pisten: 78 km
  • Schwarze Pisten: 18 km
  • Skirouten: 17 km
  • Gesamt: 145 km
  • Anzahl der Aufstiegsanlagen / Lifte: 47

galerie_icon_1.gif Link zum Skigebiet: SKi Juwel - Alpbachtal/Wildschönau

Ski Arlberg (Lech, Zürs, St.Anton, St.Christoph, Stuben, Warth)

Sorry, no English version available yet...

Der Arlberg: Ein Ski-Mythos... Eine Skiregion der Superlative, der wie ein Magnet auf Wintersportler aus aller Welt wirkt!

Super! Als Skifahrer am Arlberg unterwegs zu sein, ist seit der Skisaison 2016 / 2017 noch schöner. Seitdem darf sich Ski Arlberg das größte zusammenhängende Skigebiet in Österreich nennen. Grund ist die neue Flexenbahn, die die beiden Teilgebiete Lech Zürs und St. Anton am Arlberg vollständig miteinander verbindet. Die Gondelbahn macht das Skifahren am Arlberg noch vielseitiger und komfortabler. Alle Orte sind ab dann einfach per Ski zu erreichen und man muss ausser in den Gondeln nicht mehr aus der Skibindung klicken...

Der Arlberg. Sehr schnell per Bus erreichbar, extrem schneesicher und mit seinen Skigebieten Lech/Oberlech/Zürs und St.Anton/St.Christoph/Stuben mit einigen der spektakulärsten Skigebiete weltweit gesegnet.
Längst gilt der Arlberg als wintersportliches Adelsprädikat und umfasst ein Skigebiet mit 305 km markierter Abfahrten. Damit gehört er nicht nur zu den weitläufigsten, sondern insbesondere auch zu den abwechslungsreichsten und schneesichersten Skigebieten am Globus. 200 km Tiefschnee- und Variantenabfahrten im freien Gelände locken zu unvergleichlichem Erleben. Wie Begeisterte aus aller Welt betonen, sei hier der Pulverschnee am besten, das Panorama am schönsten, bleiben die weiten Schwünge am frisch verschneiten Arlberg für immer in Erinnerung.
Seit einigen Jahren ist auch das Gebiet von Warth-Schröcken mit Lech verbunden, so dass man wirklich: Endlos skifahren kann!
Hier geht einfach alles: Genießer finden gepflegte Pisten und Champagner auf den Hütten, Freaks treffen auf Herausforderungen aller Art und den berühmten Arlberg Champagner-Powder!
Und die Sport65-Aprèsfans kommen garantiert auch nicht zu kurz, denn hier geht die Post ab.
Durch die neuen Gondeln und Sessellifte, die in den vergangenen Jahren gebaut wurden, gibt es auch fast keine lästigen Wartezeiten mehr.
Die Arlberg-Region gilt als die Wiege des modernen Skifahrens, wurde doch hier um 1920 der berühmte "Arlbergschwung" von Hannes Schneider salonfähig gemacht, die erste Skischule gegründet und 1931 der erste Skilift Österreichs in den Schnee gestellt.

Daten / Fakten / Wissenswertes...

  • Blaue Pisten: 130 km
  • Rote Pisten: 122 km
  • Schwarze Pisten: 51 km
  • Gesamt: ca. 305 km + 200 km Skirouten
  • Anzahl der Aufstiegsanlagen / Lifte: über 300!
  • Schneesicherheit / Beschneiung: Besonders schneesicher (lt. ADAC).
    Beschneite Pisten mittlerweile ca. 50 %.
    Sehr gute Beschneiungsanlagen.
    Der Arlberg gilt als eines der absoluten "Schneelöcher"

Sport65 Arlberg Tipps...
Es gibt unzählige Hütten im ganzen Gebiet verteilt. Aprèskneipen in den verschiedenen Orten ohne Ende.
Gute Berghütten: Restaurant Burg, Salomé oder der "Alte goldene Berg" in Oberlech.
In St.Anton sehr gut: Am Rendl in die "Bifang Alm", die Heustadl oder in die Rodelhütte.
Après: In Lech die Pfefferkorn-Bar oder der Schirm an der Brücke bei den Schlegelkopfliften (Achtung, der Jagertee hat es brutal in sich!). In St.Anton der Mooserwirt (wers halt unbedingt braucht), Crazy Kangaroo, Heustadl uvm.
Am Arlberg tummelt sich Wintersport-Publikum aus der ganzen Welt, deshalb ist hier eigentlich immer Partylaune angesagt und voll die Hölle los!
Überhaupt Mooserwirt: Das ist die Bier-Umsatzstärkste Kneipe in ganz Österreich, ob ihr unbedingt rein müsst ist euch überlassen... Dran vorbei kommt man sowieso, schaut es euch einfach an...
Holgers besonderer Restaurant-Tipp: Wenn ihr mal was besonderes Essen wollt - in einer ganz anderen, dennoch super netten Atmosphäre dann geht in das Restaurant "Skiing Buddha" - wir sind dort mit unseren Gruppen Stammgäste, denn der Wirt Harry ist ein alter Weggefährte von Holger...
Sagt dort einen Gruß von Holger dann gibts nen Schnaps aufs Haus...

Seit 2016-17: Insgesamt wurden zwei neue Skilifte gebaut, um das Skigebiet Ski Arlberg vollständig miteinander zu verbinden. Zum einem wurde die Trittkopfbahn in Zürs neu gebaut. Die Bahn führt von Zürs zu einer neuen Zwischenstation, von wo aus Skifahrer entweder weiter zur Bergstation am Trittkopf gelangen oder mit der neuen Flexenbahn Richtung Stuben und damit in das Skigebiet St. Anton fahren. In Stuben wurde außerdem die Albonabahn verlängert. Das Investionensvolumen betrug insgesamt 45 Millionen Euro. Seit der Skisaison 2016 / 2017 ist Ski Arlberg mit mehr als 300 km Pisten und 87 Liften das größte zusammenhängende Skigebiet in Österreich.
Auch eine neue Skirunde durch das gesamte Skigebiet - der "Run of Fame" mit 60 km Abfahrten und insgesamt 18.000 Höhenmetern wurde als absolute Herausforderung für alle Skifreaks installiert.

galerie_icon_1.gif Link zum Skigebiet: Arlberg

 Close

 Prices and Booking

Trip:
Date: Friday 09 February, 2018 to Tuesday 13 February, 2018
Days: 4,5 / Ski days: 4

Payment conditions:
payable immediately
Your Price:
359,00 EUR